Unsere Tätigkeiten

Wen unterstützt die Liberale Stiftung?

Privatpersonen

Unsere Gesellschaft hat sich in den letzten 50 Jahren stark verändert. Das staatliche Sozialsystem ist ausgebaut worden und die Altersvorsorge hat sich verbessert, doch noch immer gibt es viele Menschen in der Stadt Kriens, die vorübergehend oder ständig mit finanziellen Engpässen kämpfen und dringend Hilfe und Unterstützung brauchen. Oft werfen eine unerwartete Zahnarztrechnung, dringend benötigte Anschaffungen wie Winterkleider, eine neue Brille oder ein Beitrag für ein Ferienlager der Kinder den ganzen Finanzhaushalt einer Familie über den Haufen.

 

Die Liberale Stiftung hilft rasch und unbürokratisch. Bei der Beurteilung der Gesuche steht der Betroffene im Mittelpunkt.


Institutionen, Vereine und Gemeinwesen 

Die Liberale Stiftung spendete den Heimen das Tandemvelo Fun2go und unterstützt Ausflüge für die Seniorinnen und Senioren. Sie finanzierte Spielgeräte für die Eröffnung von privaten neuen Schülerhorten sowie für die Ludothek. Die Stiftung hat sich zudem zum Ziel gesetzt, einen aktiven Beitrag an die Gesundheit für die ganze Krienser Bevölkerung zu leisten, welcher nachhaltig ist und vor allem auch genutzt wird. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Kriens wurden Fitnessgeräte erworben, welche auf dem Mettlen-Areal installiert sind. Die Free Gym-Geräte werden Tag für Tag von Jung und Alt benutzt und erfreuen sich grosser Beliebtheit. 


Fürsorgekommission

Es ist gar nicht so einfach, an Menschen heranzukommen, die wirklich in Not sind. Die Fürsorgekommission arbeitet eng mit verschiedenen sozialen Institutionen und Amtsstellen zusammen, an die sich viele ältere Menschen in Notsituationen wenden. Die Liberale Stiftung ist dankbar für die stets sorgfältig abgeklärten Gesuche. Auch vom Sozialamt wird die Stiftung oft angegangen mit Gesuchen für Menschen in engen finanziellen Verhältnissen.

 

Eine fünfköpfige Fürsorgekommission beurteilt die eingehenden Gesuche und unterbreitet die Vorschläge dem fünfköpfigen Stiftungsrat, der abschliessend über die Vergabe der Beiträge entscheidet. Die meisten Gelder werden von den Mitgliedern der Fürsorgekommission persönlich überbracht, verbunden mit einem Besuch. Diese Kontakte werden vor allem von den älteren Menschen sehr geschätzt.